L'oiseau présente... ist eine Ausstellungsreihe, veranstaltet von den Berliner Künstlerinnen Gunna Schmidt, Nicola Stäglich und Anke Völk - temporär zu Gast im Ballhaus Ost, Berlin, Pappelallee 15, Hinterhaus, 3. Etage. Seit 2010 haben 229 Künstlerinnen und Künstler in 24 Ausstellungen in Berlin, im SNO Sydney und im Kunstverein Schwäbisch Hall mitgewirkt. Mit der Ausstellung "Between Things" gastierte "l'oiseau présente" im Einraumhaus c/o Mannheim

Kaleidoskop








29.10. -8.11.2016
L'oiseau présente...
"Kaleidoskop"

Eröffnung am
Samstag 29.10.2016, 19 - 23 Uhr

Patrick Alt, Joanna Bambi Buchowska, Antje Blumenstein, Tina Born, Isabelle Borges, Pedro Boese, 
Sabine Bokelberg, DAG, Tatiana Echeverri Fernandez, Thomas Fischer, Christian Gode, Undine Goldberg, Florian Haller, Ab van Hanegem, Ethan Hayes-Chute, Vanessa Henn, Ilona Kalnoky, Monika Kapfer
, Thomas Kratz, Erika Krause, Maria Kremeti, Andrew Leslie, Britta Lumer, Zoe Claire Miller, Andreas Plum , Haleh Redjaian, Susanne Rottenbacher, Julia Rüther, Stephan Schneider, Uwe Siemens, Heidi Sill, 
Stefanie von Schroeter, Elisabeth Sonneck, Jaro Straub, Maik Wolf, Michaela Zimmer, Thomas Zitzwitz
eingeladen von
Gunna Schmidt, Nicola Stäglich, Anke Völk

Sabine Bokelberg, Heidi Sill, Antje Blumenstein im Raum, Pedro Boese, Elisabeth Sonneck im Raum, Tina Born, Isabelle Borges, Ab van Hanegem, Vanessa Henn, Ethan Hayes-Chute, DAG

Sabine Bokelberg, Heidi Sill


Tina Born, Antje Blumenstein im Raum, Isabelle Borges, Ab van Hanegem, Vanessa Henn, Ethan Hayes-Chute,


Antje Blumenstein im Raum, dahinter Heidi Sill, Pedro Boese, Tina Born, Isabelle Borges


Isabelle Borges, Ab van Hanegem, Vanessa Henn, Ethan Hayes-Chute, DAG, Haleh Redjaian


Ethan Hayes-Chute


DAG, Haleh Redjaian, Tatiana Eceverri-Fernandez, Christian Gode, Monika Kapfer, Elisabeth Sonneck im Raum, Andrew Leslie, Thomas Zitzwitz hinten


Tatiana Echeverri-Fernandez, Christian Gode, Elisabeth Sonneck im Raum, Monika Kapfer, Andrew Leslie


Monika Kapfer


Thomas Fischer, Undine Goldberg


Thomas Fischer, Susanne Rottenbacher im Raum, Undine Goldberg, Maik Wolf, Patrick Alt


Maik Wolf, Patrick Alt, Maria Kremeti, Stefanie von Schröter


Maria Kremeti, Zoë Claire Miller, Uwe Siemens, Julia Rüther 

Zoë Claire Miller, Uwe Siemens



Julia Rüther, Ilona Kalnoky im Raum, Thomas Kratz, Thomas Zitzwitz


Thomas Zitzwitz, Ilona Kalnoky im Raum, Britta Lumer, Jaro Straub, Erika Krause, Stefanie von Schröter im Raum, Michaela Zimmer, Andreas Plum

Jaro Straub, Erika Krause, Michaela Zimmer, Andreas Plum


Malerei Florian Haller, Lichtobjekt Susanne Rottenbacher

Between Things,
Einraumhaus Mannheim





21.10. –  20.11. 2016
@

L'oiseau présente... Between Things
ERÖFFNUNG

 21.Oktober
19 UHR



Gunna Schmidt, Nicola Stäglich, Anke Völk

Nicola Stäglich, Anke Völk

Gunna Schmidt, Nicola Stäglich, Anke Völk

Nicola Stäglich, Gunna Schmidt


Nicola Stäglich, Gunna Schmidt

Gunna Schmidt

Nicola Stäglich

Anke Völk





One Night Stand #7,
KW Institute, Berlin





                             Foto Valeria Schwarz                                   Foto Martin Eder                                          




Donnerstag, 25.2.2016, 19 Uhr

One Night Stand #7

i collectiv/L'oiseau présente

Chora, KW Institute for Contemporay Art
Auguststraße 69, 10117 Berlin 


„L'oiseau présente...“ zeigt Catherine Lorent mit ihrem multi-instrumentalen Soloprojekt GRAN HORNO (Spanisch: Der große Ofen). Auf einem Floß mit Gitarre und Stimme - ungewöhnlich und überraschend - wagt sie sich durch die tobende See. Gleichsam eines niederländischen Seestückes von van de Velde der Jüngere, hält sie sich auf dem schier unendlichen Sound-Meer - nein vielmehr: Sie bestimmt es.


"L'oiseau présente..." features Catherine Lorent’s multi-instrumental solo project GRAN HORNO, which is Spanish for “the large oven”. Her musical performance may be likened to a journey by guitar and voice on a raging sea. She ventures across the seascape, which may recall a painting by van de Velde the Younger, and holds herself against this endless sea of sound, or rather – it is her that defines this vast sea.
 
für "L'oiseau présente..." eingeladen von Anke Völk


Die Serie ONE NIGHT STAND ist eine Kooperation von KW Institute for Contemporary Art und dem Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen

be abstract,
KV Schwäbisch Hall







Anke Völk, Myriam Holme, Franziska Hünig, Ivan Andersen, Michael Boelt Fischer, Bertold Mathes, Katja Brinkmann, Giles Ryder, Gunna Schmidt, Claudia Wieser, Jan Albers, Klaus-Martin Treder, Anne Neukamp, Isabel Kerkermeier, Foto R. Burkhardt

be abstract,
Ballhaus Ost, Berlin





 Berlin

parallel zum Gallery Weekend
2/3. Mai
bis 12. Mai


ERÖFFNUNG

2. Mai 
19 - 23 Uhr

Jan Albers, Ivan Andersen, Lucio Auri, Eva Berendes, Wolfgang Betke, Katja Brinkmann, Jessica Buhlmann, Michael Boelt Fischer, Monique van Genderen, Franziska Goes, Joanne Greenbaum, Mani Hammer, Mary Heilmann, Myriam Holme, Franziska Hünig, Ib Jorn, Isabel Kerkermeier, Shila Khatami, Frank Maier, Bertold Mathes, Klaus Merkel, Anne Neukamp, David Reed, Giles Ryder, Giovanna Sarti, Gunna Schmidt, Anja Schwörer, Nicola Stäglich, Klaus-Martin Treder, Daniela Trixl, Anke Völk, Claudia Wieser, Claudia Zweifel

Geöffnet
Sa + So
14 - 20 Uhr
und
nach Vereinbarung


Die Ausstellung stellt 33 Positionen zur abstrakten Malerei im erweiterten Feld vor und zeigt die ungebrochene Aktualität der Abstraktion. Die Ausstellung wird im Anschluss im Kunstverein Schwäbisch Hall gezeigt.





Mani Hammer, Bertold Mathes, Lucio Auri, Joanne Greenbaum (courtesy Galerie Crone, Berlin), Daniela Trixl, Claudia Wieser (courtesy Sies+Höke, Düsseldorf und Marianne Boesky, New York), Klaus Merkel (courtesy Galerie Max Mayer, Düsseldorf), Frank Maier, Jessica Buhlmann, Isabell Kerkermeier (courtesy Galerie Hammelehle und Ahrens), Jan Albers (courtesy Van Horn, Düsseldorf), David Reed (courtesy Häusler Contemporary)


rip, cut - grow,
Berlin Art Week 2014

18. -  30. September 2014

"rip, cut - grow"

Ausstellung mit Werken von

Die Ausstellung thematisiert ›Deformation‹ als künstlerischen Akt. Aus dem Material Papier heraus entwickelt, entstehen fragile oder wuchernde Arbeiten im Raum.


"de-konstruktiv"

Vortrag von Dr. Margit im Schlaa
zur Ausstellung rip, cut - grow

Freitag, 19.September, 17 Uhr

Der Vortrag „de-konstruktiv“ thematisiert die Beziehung zwischen dem künstlerischen Akt der Deformation und dem prozessual-dynamischen Charakter der ausgestellten Werke aus Papier, der sich als Kraft einer unabschließbaren Bedeutungsproduktion zu erkennen gibt.


Jessica Jackson Hutchins (courtesy Johann König, Berlin), Kirsi Mikkola (courtesy Carlier Gebauer)
im Raum vorne Eriko Yamazaki, am Boden hinten Gunna Schmidt, Charlotte McGowan-Griffin
in der Reihe "L'oiseau présente..." Berlin Art Week 2014
Foto: Eric Tschernow

Zwischen Raum



4. - 14. Juli 2014
"Zwischen Raum"
Nicola Stäglich



Nicola Stäglich, Twist. (Light Blue). 2014. Acryl auf Hartschaum. 250 x 150 x 140 cm
Sonderzeichen. 2014, Acryl auf Hartschaum, ca. 200 x 40 cm
sooooooo. 2014. Hartschaum, bemalte Schnur, 290 x 570 cm,
Foto Roman März

WortBilder


4. - 14. Juli 2014
"WortBilder"

Irène Hug, Marcus Neufanger,
Manfred Peckl und Gunter Reski
kuratiert von Anke Völk 

PERFORMANCE
um 20.30 Uhr 
von Manfred Peckl 



"WortBilder"
Irène Hug

WortBilder


4. - 14. Juli 2014
"WortBilder"

Irène Hug, Marcus Neufanger,
Manfred Peckl und Gunter Reski
kuratiert von Anke Völk 

PERFORMANCE
um 20.30 Uhr 
von Manfred Peckl 



"WortBilder"
Irène Hug

Der Garten der Pfade, die sich verzweigen. II


09. - 19. Januar 2014
"Der Garten der Pfade, die sich verzweigen. II"

Céline Adamo, Wolfgang Betke, Franziska Furter, Jeremy Gilbert-Rolfe & Rebecca Norton (awkwardx2), Joanne Greenbaum, Mani Hammer, Klaus Merkel, Tomoko Mori, Aribert v Ostrowski, Sasha Pierce, Giovanna Sarti, Gunna Schmidt, Nicola Stäglich, Daniela Trixl, Anke Völk, Claudia Wieser, Jens Wolf, Alexander Wolff, Claudia Zweifel





"Der Garten der Pfade, die sich verzweigen" ist der gleichnamigen Erzählung von Jorge Luis Borges entliehen. Für die Ausstellung ist er von struktureller Bedeutung: In ihm existieren mehrere Zeit-, Raum- und Wirklichkeitsebenen gleichzeitig nebeneinander. "L'oiseau présente..." greift die Idee dieser verschiedenen Ebenen auf. Die hier gezeigten Positionen abstrakter Malerei und Installation verhandeln die faktische Materialität von Farbe, Bildraum sowie die zeitlichen Prozesse der Bildwerdung jeweils individuell.

Die Ausstellungsreihe "L'oiseau présente..." wurde 2010 mit der Ausstellung "Der Garten der Pfade, die sich verzweigen" von Mani Hammer, Gunna Schmidt, Nicola Stäglich und Anke Völk gegründet. In der aktuellen Ausstellung wird mit KünstlerInnen aus den USA, Kanada und Deutschland das programmatische Interesse an abstrakten malerischen Fragestellungen im internationalen Kontext vorgestellt.

Die Mähne des Wildpferdes teilen.



4. - 14. Juli 2013
"Die Mähne des Wildpferdes teilen."
Franziska Goes
Kim Nekarda
Gunna Schmidt


"Die Mähne des Wildpferdes teilen"
Kim Nekarda, Franziska Goes 4x, Gunna Schmidt

Chamäleon Lila



4. - 14. Juli 2013
"Chamäleon Lila"
Anke Völk

"Chamäleon Lila"
Anke Völk

SUR FACE



"SUR FACE"
7. - 17. März 2013

Gunna Schmidt
zur Ausstellung erscheint ein Katalog


Gunna Schmidt, Installationsansicht "SUR FACE"


2,3 - 3d (+)



7. - 17. März 2013
"2,3 - 3d (+)"

Jan Albers, Florian Baudrexel, Eva Berendes, Reto Boller, Wolfgang Flad, Max Frintrop, Sabine Groß, Karsten Konrad, Frank Maier, Nicola Stäglich


Mit der Gruppenausstellung 2,3 - 3d (+) versammelt Nicola Stäglich Werke von Künstlern aus Berlin, Düsseldorf und Zürich, die auf unterschiedliche Weise an Konzepten des erweiterten Bildraumes und -begriffs, in Form von Reliefs bis zur freistehenden Skulptur arbeiten.


.
2,3 - 3d (+)
im Hintergrund: Reto Boller, Wolfgang Flad, Florian Baudrexel, Jan Albers,
im Vordergrund: Karsten Konrad

Berlin Non Objective,
SNO, Sydney


1. - 30.September 2012
"Berlin Non Objective"
Eva Berendes, Katja Brinkmann, Torben Giehler, Christian Hoischen, Isabel Kerkermeier, Shila Khatami, Bernd Ribbeck, Frank Maier, Gunna Schmidt, Anja Schwörer, Nicola Stäglich, Anke Völk, Jens Wolf, Mani Hammer, Berthold Matthes, Lucio Auri

ein Projekt aus der Reihe "l'oiseau presente..." in einer Zusammenstellung von Nicola Stäglich
zu Gast im SNO, Sydney Non Objective, Contemporary Art Projects, 
Marrickville, Sydney, Australia



Ausstellungsansicht Berlin Non Objective,
SNO Contemporary Art Projects,
Sydney Non Objective,
Marrickville, Sydney, NSW, Australia

SNO@BHO



21. - 29. Juni.2014
"SNO@BHO"
+air, Ian Andrews, Richard Dunn, Lynne Eastaway, Sophia Egarcos, Billy Gruner, PJ Hickman, Suzie Idiens, Kyle Jenkins, Sarah Kieghery, Jeremy Kirwan-Ward, Andrew Leslie, Ruark Lewis, Adrian Mcdonald, Trevor Richards, Helen Smith, Ken Villa, Giles Ryder and friends of SNO, John Aslanidis, Lucio Auri, Guy Benefield, Surya Gied, Mit Jai Inn, Michael Kutschbach, Pierre Juillerat, Tim Stapel and Benedikt Terwiel
curated by
SNO, Sydney Australia

"L´oiseau présente" is pleased to announce the exhibition of "Sydney Non Objective" artists group and friends. This unique exhibition looks at some Australian 21st century approaches to non objective art.

"Sydney Non Objective Contemporary Art Projects" is an artist run initiative set up in 2005 to provide an alternative critical position within contemporary Australian art supported by a curated public exhibition and education program. As part of this it has established a number of important projects which include a focus on providing support to young and emerging artists, the development of international networks with similar artist collectives in Europe and the USA, a resulting series of international exchanges and exhibitions, the inclusion of a parallel soundwork and performance program and regular lectures and seminars aimed at increasing awareness of contemporary non objective art.

Since 2005 SNO has held 83 monthly exhibitions showing the work of more than 350 artists at its Marrickville project space as well as organising exhibitions within Australia, Europe and the USA. This is SNO’s first exhibition in Berlin in conjunction with the artist group "L’oiseau présente"at the Ballhaus Ost.

In turn Nicola Stäglich, artist of "L’oiseau presente" will stage an exhibition of 
14 abstract artists from Berlin at SNO in September 2012.

For more details please visit sno.org.au 


Guy Benfield, Ruark Lewis, +air,  Billy Gruner, Surya Gied (2), Helen Smith, Benedikt Terwiel, John Aslanidis,
Suzie Idiens, Mit Jai Inn 

Choses vues à Droite et à Gauche (sans lunettes)



26. Januar - 4. Februar 2012
"Choses vues à Droite et à Gauche (sans Lunettes)"
Eine Zusammenstellung von
Anke Völk, Gunna Schmidt, Mani Hammer und Nicola Stäglich mit
Céline Adamo, David Edward Allen, Astali/Pierce, Lucio Auri, Florian Balze,  Dieter Balzer,  George Barber, Florian Baudrexel, Eva Berendes, Anne Berning,  Geeske Bijker, Nicole Bianchet, Lutz Braun, Katja Brinkmann, Conni Brintzinger, Theo Boettger, Rick Buckley, Jessica Buhlmann, Andreas Bunte, Ben Cottrell, DAG, Martin Dammann, Nadine Deja, Paul Mc Devitt, Tatjana Doll, Matthias Dornfeld, Dominik Eggermann, Sae Esashi, Isabelle Fein, Berta Fischer, Wolfgang Flad, Sven-Ole Frahm, Max Frintrop, Heike Gallmeier, Sid Gastl, Fanny Geisler, Axel Geis, Axel Gerber, Torben Giehler, Franziska Goes, Undine Goldberg, Gotscha Gosalishvili, Sabine Groß, Mani Hammer, Sebastian Hammwöhner, Vanessa Henn, Uwe Henneken, Secundino Hernández, Gregor Hildebrandt, John Hodany, Andy Hope 1930, Alexandra Hopf, Gilbert Hsiao, Dani Jacob, Jeroen Jacobs, Jennifer Jordan,  Ib Jorn,  Pierre Juillerat, Frank Maier, Lin May,  Hans-Jörg Mayer/Aaron Kastein, Monika Kapfer, Shila Khatami,  Michael Kirkham,  Isabel Kerkermeier, Peter Klare, Katja Kollowa, Claudia Kugler, Michael Kunze, Leopold Landrichter, Matthias Lehrberger, Ruark Lewis, René Luckhardt, Marco Meiran, Sandra Meisel, Bertold Mathes, Klaus Merkel, Christina Morhardt, Julia Münstermann, Regine Müller-Waldeck, Joe Naeve, Richard Neal, Kim Nekarda, Anne Neukamp, Nicole Nickel, Jens Nippert, Antonia Nordmann, Jens Nordmann,  Aribert v. Ostrowski, Christian Otto, Manfred Peckl, Heinz Pfahler, Riccardo Previdi, Alexandra Ranner, Bernd Ribbeck, Julia Ruether, Giles Ryder,Achim Sakic, Barbara Scherrer, Gerda Scheepers, Gunna Schmidt, Thomas Schroeren, Anja Schwörer, Markus Selg,  Eva Seufert, Carlos Silva, Raaf van der Sman,  Elisabeth Sonneck, Nicola Stäglich,  Katja Strunz, Peter Thol, Alex Tennigkeit, Tim Trantenroth, Klaus-Martin Treder,  Daniela Trixl, Jochen Twelker, Anke Völk, Gabriela Volanti, Gabriel Vormstein, Claudia Wieser, Barbara Wille, Klaus Winichner, Jens Wolf, Vanessa Wood, Ulrich Wulff, Elmar Zimmermann, Claudia Zweifel
in der Reihe "l'oiseau présente...", im Ballhaus Ost



Ceci nèst pas abstrait


30.September - 10.Oktober 2011 
"Ceci n´est pas abstrait."
Katja Brinkmann, Monique van Genderen, Torben Giehler,
Christian Hoischen, Isabel Kerkermeier, Anja Schwörer, Nicola Stäglich
kuratiert von Nicola Stäglich in der Reihe "l´oiseau présente...", Ballhaus Ost, Berlin

Katja Brinkmann, Nicola Stäglich, Isabel Kerkermeier, Monique van Genderen

The Round Quadrango



08. - 18. Juli 2011
"The Round Quadrango "
Florian Balze, George Barber, Geeske Bijker, Mani Hammer
John Hodany, Marco Meiran, Sane C. Schweyer
kuratiert von Mani Hammer, in der Reihe "l'oiseau présente...", Ballhaus Ost, Berlin

Mani Hammer, John Hodany, Geeske Bijler, Florian Balze

George Barber, Geeske Bijker, Florian Balze

Mani Hammer, John Hodany

Geeske Bijker, George Barber

John Hodany, Geeske Bijker
Marco Meiran
George Barber, SaneC.Schweyer, Marco Meiran
Geeske Bijker, Sane C. Schweyer, Florian Balze